* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Grillwochenende in Märzig

Päiperlek, de Bouf usw. was ich schon vergessen habe, schade....

Da war eine Lehrstunde in Sachen luxemburgisch am vergangenem Wochenende in Merzig, nah an der deutsch-luxemburgischen Grenze. Ich wurde zu ganz lieben Menschen "entführt", an einem wunderschön sonnigen Samstag Vormittag und einem noch schöneren Sonntag. Das war schon eine kleine Herausforderung für ungeduldige Menschen, man fährt nämlich 2,5 - 3 Stunden dorthin, aber es lohnt sich, an der Mosel ist es wunderschön. Mit Kind und Kegel, aber nicht meinen habe ich mit meinem Bouf eine schöne Zeit verbracht. Micha, kurzform für Michaela hat mir interessante Dinge aus der Vergangenheit meines Allerliebsten erzählt, lustig und schön. Ich war doch nicht die frechste und verrückteste weit und breit, es gab da gute Konkurrenz.

Alex, der glaubt der Herr des Hauses zu sein, aber immer wortlaut von Micha, seiner Frau beherrscht wird, weil sie es doch immer gut mit ihn meint, hat gut und lecker gegrillt. Die beiden sind aber auch ein Herz und eine Seele, wie man es sich für sich selbst später und in diesem Alter wünscht. Alex würde ich als Genießertyp betilteln, er genießt das Essen, seine Freiheiten seine Jungs und das Leben! - das kann nicht jeder!

 Am Sonntag hatte sich viel Besuch angekündigt, wie kann man auch den langen betteln von Alex und Micha widerstehen?, man kann einfach nicht NEIN sagen und sie wollten auch gern die Zeit wieder gemeinsam mit Freunden verbringen.

Freunde und deren Kinder, deren Geschwister, wir und viele viele Hunde, mein Gott das Haus war voll. Ich habe darüber nachgedacht, wann WIR bzw. ich mit meiner Familie so zahlreich erschienen war? Lange her, noch nicht mal an Weihnachten oder Geburtstagen. Es hat sich alles so "verlaufen", was ich recht schade finde.

Die stressingen Tage und Wochen jobbedingt waren gar nicht mehr so präsent und haben mich nicht mehr gezwungen krampfhaft darüber nachzudenken, wie ich aus dieser Zwickmühle stilvoll, und lässig entkommen kann - es war einfach zu unwichtig und egal und ich glaube das war das wichtigste!

M. du hast das Verrückte und Freche bis heute bewahrt, bist dir und andern treu geblieben und hast immer vor Augen woher du kommst, bleib so, dafür und für andere Dinge liebe ich Dich :-*

Danke Micha, Alex, Titz, Mike, Schubbsi, Apollo :D und allen anderen für die schöne Zeit, ich konnte mal ausruhen und abschalten.

 Diesem Hotel gebe ich 5 Sterne und ich komme gern wieder !

6.5.13 22:32


Werbung


WOcHeNeNDe !!!

HI,

heute ist ja mal gar nichts los, gut so ... ganz gemütlich ins Wochenende schwingen und jetzt schon die Birne abkühlen lassen!

Jetzt muss auch noch des Wetter mitspielen.

Schönes Wochenende alle Zusammen!

 

3.5.13 12:44


Keine 5 Minuten vergehen ohne….

Dümmliche Kommentare, Ab- und Bewertungen oder saudämlichen Sprüchen. Heute geht der Shit-Award, der hier täglich überreicht wird, an einer meiner Kolleginnen, die meinten äußern zu müssen, was sie von den Studierplänen unserer ehemaligen Auszubildenden zu halten hat. Wortwörtlich, „sie hätte direkt nach der Prüfung gehen sollen, dann wär der Firma viel Geld erspart geblieben“ – schon klar, die ehemalige Auszubildende hat kassiert aber kam nach der Prüfung nicht mehr zur Arbeit ?!

Leistung gegen Geld, nicht wahr? Außerdem kenne ich sehr gut das Gefühl erstmal nach der Ausbildung orientierungslos zu sein. Ein Jahr im Ausland? Oder weiter arbeiten oder eben studieren gehen? Das sind Fragen, die das ganze Leben beeinflussen können. Lauf Mädsche lauf, will ich ihr hinterherrufen und viel Glück wünschen, die andern bekommen sowas nicht über die frisch gemalten Lippen. Sorry, weiter in meiner Sympathie-Leiter gesunken, vor allem wen interessiert schon die fuckin´ Personalausgaben der Firma außer der Firma selbst, Einem dahergelaufenen Angestellten, Entschuldigung Angestelltinnnnennnenn hat das nicht zu interessieren, auch nicht wenn die besagte Angestellinninnin meint zum Inventar zu gehören, weil schon etliche Jahre vergangen sind, und sie zu den Gesichtsältesten hier gehört. Die Ausbildung in einer Zeit abgeschlossen zu haben, als der Reichsadler noch über Deutschland kreiste, sich später zum Pleitegeier entpuppte und damit zu meinen den meisten Erfahrungsschatz zu haben, ist echt nicht alles. Ich bin echt kein Bibelprediger, jedem das seine, Glauben und Kirche sind verschiedene Themen und sollten nicht ausführlich ausdiskutiert werden, da hier wenig Grundlage zur Diskussion geboten wird, die Ethik ist das was ich vermisse, den Abstand zu Themen anderer, die wirklich keine Bewertung von niemanden bedarf. Jetzt ist grad mal 13 Uhr und es wurde schon wieder gemetzelt.

Herzlichen Glückwusch, die ihr da draußen das gleiche tut, aber zu stupide seid, es zu merken.

2.5.13 13:03


die Zeit vergeht, wenn man sich langweilt

wie schreibt man einen Blog? die Frage stellte sich mir nie, bis jetzt, bis zu dem Zeitpunkt als mir ein guter Arbeitskollege meinte, „ist ganz lustig und amüsant was du so daher tippst, du solltest im Netzt bloggen“. Ich habe mal einige Auszüge meines Arbeitsaltages, natürlich voller Emotionen und weitschweifender Gedanken versendet mit der Hoffnung, dass nicht alles davon für den virtuellen Papierkorb geeignet sei. Ich sollte immer einen Block und einen Stift parat haben, Block,..... darauf hat man früher vor der multimedialen und hochtechnisierten App-verwöhnten und Touchscreen-Display überfluteten Zeit geschrieben.

Vielleicht stelle ich den Text, den ich noch parat habe, der auch eigentlich eine sarkastische Hommage an den Arbeitsaltag in meinem Betrieb im neuen Jahrtausend darstellen sollte, ins Netz. Darin geht es um Sticheleien, psychotricks und kniffe, Seitenhiebe bis offene Beleidigungen und Mobbing und wie ich versuche damit fertig zu werden. Es soll aber nicht falsch verstanden werden, dass ich einziges Opfer oder Täter in diesem von Seifen-oper-geprägten Clan von Gänsen, sei. Es ist abwechselnd und das macht jeden Tag neu spannend und wenn ich spannend sage meine ich eigentlich nervenaufreibend.

Demgegenüber steht die unendliche Langeweile des seins und dem damit verbundenen Charme von unnützem Geschnatter und unkonkreten und unlogischen Anweisungen, der man trotz Widersprüchlichkeiten zu folgen hat.

Das hatten wir doch schon mal oder? – Mensch ein sehr kluger Mensch hat einmal gesagt, „wenn du wissen möchtest wie die Zukunft  wird, lerne aus der Vergangenheit“. Schade dass ich vergessen habe wer das war. Wenn das jemand weiß, bitte melden J. Ich finde den Satz sehr anregend und interessant und hat mich ständig verfolgt, sehr hilfreich wenn man vor Entscheidungen steht und sich Pros und Contras anschaut, abwägt und vielleicht schon erahnen kann, dass das Geld welches du jemanden geliehen hast, für dumme Dinge wie Gras oder Glücksspiel draufgehen, Schließlich hat sich dieser Typ vorher schon als Nulpe in Sachen Geld erwiesen, aber ich glaube auch an schicksalshafte Rache, die es wirklich gibt.

Hallo, ihr da draußen, kennt ihr auch das Gefühl, irgendwie wolltet ihr immer was Besonderes sein, haben, machen.... in einigen Dingen habe ich es auch tatsächlich geschafft. Das erläutere ich aber in späteren Blogs.

Irgendwie bin ich aber im Alltag hängengeblieben und der sprichwörtliche Arschtitt blieb aus, aber ich habs endgültig satt, einer von diesen hirnlosen Mittläufern zu sein. Wer schlecht behandelt wird, behandelt auch schlecht. Das heißt jetzt nicht, dass ich voller Hass und paranoiden Ängsten stecke, eher, dass ich aus diesem Matrix-ähnlichen Konstrukt voller Konsumgüter und Verlockungen ausbrechen möchte. Was Verrücktes tun, herumreisen, Menschen, Kulturen und vieles andere kennenlernen. Erfahrungen sammeln, die ich später weitergeben möchte.... ist das so schlimm?

Sorry Mädels, das funktioniert so nicht bei euch, mir ist wurscht wer morgen Geburtstagsrunde schmeißt oder wer wann wie mit wem in Urlaub fährt, auch diese dämlichen Katzen und Hundestorrys sind einfach nur einschläfernd, und lässt mich auf einen Amboss der von oben kommt hoffen. – das funktioniert aber nur bei Road Runner und dem Coyoten.

Ich habe 1001 Ideen lasst euch überraschen und wartet gespannt aufs nächste Kapitel mit dem Titel: Mehr Leben vor mir als hinter mir. – Ihr doofen Gänse!

P.S. wem das alles zu radikal ist, kann ja Urlaubsgeschichten auf Malle googlen oder Katzenbabys auf Youtube anschauen.

Viel Spaß

1.5.13 14:40





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung